Neue Trikots

Standard

Am letzten Samstag haben wir auf der Spielersitzung die neuen Trikots ausgesucht. Die Entscheidung fiel ziemlich deutlich auf das dunklerote Trikot mit großem Logo vorne drauf. Was wir jetzt noch abstimmen müssen: Welchen Kragen soll das Trikot haben? 

Zur Wahl stehen der normale, so wie die aktuellen Trikots auch, oder ein Kragen zum Binden mit Schnürl dran.

Bitte äussert Euch dazu baldmöglichst in den Kommentaren.

Wild Boyz ziehen sich aus der NIHL zurück

Standard

Die Wild Boyz Deggendorf verlassen für diese Saison die NIHL.

 

Email Auszug:

„Aufgrund des Ausstiegs der Landshuter aus der NIHL und die Überlegungen anderer Mannschaften ebenfalls den Spielbetrieb einzustellen, werden die Deggendorfer dieses Jahr am Spielbetrieb der NIHL nicht mehr teilnehmen.“

Die Ice Devils steigen aus!

Standard

Topaktuell: Mit sofortiger Wirkung steigen die Ice Devils Landshut aus dem aktuellen Spielbetrieb der laufenden NIHL Saison 2011/12 aus. Die aktuellen Entwicklungen und das offizielle Statement lest ihr bitte auf www.nihl-hockey.de .

Mehr dazu am Samstag vor und während, und vor allem nach dem Spiel gegen die Black Eagles Ried von Patrick #13. Auf der anschließenden Spielersitzung wollen wir über die Geschehnisse in der NIHL diskutieren.

Ausserdem stehen Vorschläge für die neuen Trikots zur Abstimmung. Jippie!

Ice Devils Landshut verlassen die NIHL

Standard

Topaktuell: Mit sofortiger Wirkung steigen die Ice Devils Landshut aus dem aktuellen Spielbetrieb der laufenden NIHL Saison 2011/12 aus. Ein dauerhafter Regelverstoß der Wild Boyz Deggendorf durch den Einsatz eines vermeintlichen Ligaspielers ist der Grund für diese Entscheidung. Die Ice Devils sehen dadurch eine grundlegende Vereinbarung aller NIHL-Teams mißachtet.

Dieser Vertrauensbruch konnte im Dialog mit den Wild Boyz nicht ausgeräumt werden. Was mit unseren Punkten aus dem Spiel gegen Landshut geschieht, steht noch offen.

Mehr dazu am Samstag vor und während, und vor allem nach dem Spiel gegen die Black Eagles Ried von Patrick #13.

Auf der anschließenden Spielersitzung wollen wir über unser Vorgehen in Sachen NIHL diskutieren. Ausserdem stehen Vorschläge für die neuen Trikots zur Abstimmung. Jippie!

Neues NIHL-Forum

Standard

NIHL Header

Der Hackl Ede von den Wild Boyz ist fleißig dabei, die offizielle NIHL-Seite weiter auszubauen.

Daher gibt’s jetzt ein Forum unter der neuen URL „www.nihl-hockey.de„. Meldet Euch an und diskutiert mit! 

Nebenbei: Roman #44 und ich sind auf Wunsch vom Ede gerade dabei, der Seite ein angemesseneres  Design zu verpassen. Also, check back soon, schaut’s regelmäßig vorbei 🙂

Ausserdem steht auf der Seite auch ein ernsthafter Bericht über unser Match gegen die Ice Devils. Wer immer sich die Mühe dazu gemacht hat: Vielen Dank!

NIHL: PRO vs. Landshut Ice Devils, 29.10.2011

Standard

Erster NIHL-Bully der neuen Saison 2011/12!

Endlich ist es wieder soweit: Die NIHL hat begonnen! Wochenenden voll spannendem Eishockeysport, artistischer Meisterleistungen und blauer Flecken. Unser erstes Spiel in der neuen NIHL-Saison hatte wieder alles parat. Mit 7:2 gewannen wir das Spiel und sind Tabellenführer!

Die Torschützen und Scorer findet Ihr wieder am Ende des Berichts, und bald auch auf NIHL online.

Tja, das war der Anfang des Berichts, bevor die Wild Boyz gegen die Rieder Penguins gespielt haben. Mit einem 13:3 Sieg ist Deggendorf aktuell Spitzenreiter. Nachzulesen auch auf der NIHL-Homepage.

So, what was going on in Vilshofen? Das Übliche: Mario #90 wieder bester Scorer, Mike #6 in bewährter Form, alle anderen angeheitert bis konzentriert am Start. Ein ausgeglichenes Spiel mit den besseren Torschützen auf der Osterhofener Seite, es ging hin und her, Stellungsfehler und Fehlpässe wechselten sich mit Torszenen und Spielzügen ab.

Das wirklich Interessante.

The flying Mikeman
Mike #6 hielt es dieses Mal nicht im Tor. Im dritten Drittel sprintete er aus seinem Kasten auf einen zu weiten Pass des Gegners. An der Bande auf Höhe des Bullykreises traf er dann auf den Landshuter Stürmer, der schneller war, als Mike #6 es ihm wahrscheinlich zugetraut hatte, oder er selbst war langsamer, als er in Erinnerung hatte 🙂 Jedenfalls gab’s etwas Verwirrung an der Bande, der Landshuter kam irgendwie an den Puck, Mike #6 hastete à la Mister Crabs zurück in sein Tor – doch gefühlt war der Weg 10 km lang. Der Landhuter Stürmer legte sich die Scheibe zurecht, zielte und – scheiterte an Ersatzkeeper Roman #44. Der hatte die ETA* seines Torwarts zurück im Kasten realistischer eingeschätzt und hatte sich vorsichtshalber dort postiert. Den Schuss lenkte er in Chuck Norris-Manier mit dem Kopf ab und bewahrte uns so vor einem Gegentreffer. Respekt!
Diese Aktion hinderte Mike #6 nicht daran, nichts daraus zu lernen und so gab’s noch weitere Exkursionen dieser Art, die jedoch nicht weiter berichtenswert sind.

Patrick Seagal – No brain, no pain
Nachdem Roman #44 seine Härte durch die Kopfabwehr bewiesen hatte, konterte Patrick #13 einige Zeit darauf mit einem ähnlichen Einsatz. Er warf sich in einen Schlagschuss mit zweierlei Ergebnis: der Schuss wurde erfolgreich geblockt (erwünschtes Ergebnis) und dabei traf die Scheibe Patrick #13 so unglücklich, dass er 10 Minuten lang seinen Hax nicht mehr spürte (unerwünschtes Ergebnis). Ein Gipsabdruck seines Fußes samt Foto vom blauen Fleck kommen in die „Hall of Fame“ 🙂 Vielleicht sollte Patrick #13 seinen E-Mail-Adresse von „ironfist“ in „ironfoot“ umbenennen…

Christian Drasch #69 – Assists of… and Thunder
Wirklich sehenswert weil hoher Seltenheitswert hatte das Solo vom Christian #69. Als Verteidiger an der eigenen Blauen gestartet, schaffte er es bis hinter die Landshuter Blaue. Allen „Schias, schias“-Rufen von der Bande zum Trotz zog er durch und legte mustergültig auf Mario #90 zurück, der mit einem One-timer fast von der Blauen ins lange Landshuter Eck traf. Ein sehr schöner Assist, dessen sehr schönen Abschluss Christian #69 nicht wirklich mitbekam. Durch die aufgenommen Geschwindigkeit und (wahrscheinlich) die Ermüdung durch die lange Strecke war die attraktivste Bremsoption in die Bande zu thundern … donnern.
So musste ihm Mario #90 hinterher erzählen, wie prima er seine Vorlage im Tor versenkt hatte 🙂
Bravo, Christian #69, weiter so!

Master and Kutt-mander – das erste Tor der Saison
Die Ehre des ersten Tores der NIHL-Saison 2011/12 ist Kutt #19 vergönnt. Nach einer schönen Vorlage von Christoph Pollinger netzte Kutt #19 souverän nach ca. 10 Minuten im erste Drittel ein.

 

Unsere Mindestmarke von 8 Zuschauern pro Spiel haben wir gleich im ersten Match übertroffen. Mit 10 Begeisterten haben wir für dieses Saisonziel schon mal vorgelegt.

Durch die Abwesenheit vom Johannes #24 waren zwei Dosen Stiegl übrig, die kurzerhand zum neuen 2011er Duschbier erklärt wurden. Manche haben in der Hitze der Dusche was verwechselt und das Duschgel durch Stiegl ersetzt… Naja, dann waar ma’s ja ned mia!

Als Gast haben wir diesmal David Duraj begrüßt, der einen sehr brauchbaren Einstand gegeben hat. Schmerzlich vermisst haben wir wieder einmal Mat #77, der gefühlt seit ca. 22 Jahren jetzt an seinem Haus baut, an Johannes #24 und natürlich unseren Captain, an Fab #36, der noch immer für einen Autobauer in China Montagelinien plant. Und alle die, die ich jetzt hier vielleicht vergessen habe…

Vielen Dank an Mathias #10, der wegen einer ausklingenden Grippe nicht mitspielen konnte und uns trotzdem als „Dialbua“ unterstützt hat. That’s the spirit!

Fotos zur Veranstaltung gibt’s hier.

Gentlemen, es war mir wieder ein Spaß und eine Ehre. Bis zum nächsten Mal!

 

1. Drittel:

1:0 Kuttenhofer, 1. Assist Pollinger, 2. Assist Graupensperger
2:0 Pollinger,   1. Assist Graupensperger, 2. Assist Mäusl

2. Drittel:

3:0 Graupensperger, 1. Assist Englmann
4:0 Graupensperger, 1. Assist Pollinger, 2. Assist Piehl
4:1 Ice Devils
5:1 Graupensperger, 1. Assist Drasch

3. Drittel:

5:2 Ice Devils
6:2 Graupensperger, 1. Assist Kuttenhofer, 2. Assist Mäusl
7:2 Pollinger, 1. Assist Piehl

Strafen

2 min Pollinger
2 min Ice Devils

———————————————————-

* ETA = Estimated time of arrival = Wann er wieder do is.