Vermisster Bär wieder gefunden

Standard
Entwarnung! Der vor drei Wochen beim Turnier der Ranzinger Devils losgelassene und seither vermisste Bär ist wieder gefunden worden.
Die Ergebnisse und Platzierung für alle Statistiker gibt’s wie immer ganz am Ende des Artikels.
PRO-Torschützenkönig mal wieder Mario #90 mit 5 Toren und 2 Assists, allerdings hart verfolgt von unserer #36. Fabi traf 4 mal und bereitete ein Tor vor.
Aufgrund eines Fischerausfluges, des Gastspiels des FC Bayern in Passau, dem Löwenheimspiel, Verletzungen, Meisterfeier-Balkonbauarbeiten, Krankheit, tiermedizinischer Verpflichtungen und diverser anderer alkoholbedingter Ausfälle konnte nur eine kleine Rumpftruppe bestehend aus Fabian, Christoph, Mario und Roman die Reise nach Deggendorf antreten. Zur Verstärkung begleiteten uns:
  • fürs Tor – Tom Baumgartner
  • für die Verteidigung – Werner Weilhammer (Ratisbona Bullfrogs)
  • für den Angriff zum zweiten mal – Sebastian Bauer

vielen Dank an Euch für die grandiose Leistung und euren Einsatz!

Durch das leicht dezimierte Spielermaterial musste unsere altbewährte Reihenaufteilung leicht überarbeitet werden und Mario schloß sich der Defense an. Dank des annähernd perfekten Ineinandergreifens von Defense und Offense konnte er aber trotzdem den einen oder anderen Ausflug Richtung gegnerischen Goalie unternehmen.
Wiedereinmal bestritten wir das Eröffnungsspiel des Turniers. Gegner war das erste Team des Gastgebers Deggendorf Pflanz III. Bereits in der Anfangsphase hielt sich Neuverteidiger Mario am gegnerischen Torraum auf und wurde auf sehr unglückliche Weise von einem Pflanzspieler am Schuh angeschossen. Der Abpraller landete direkt im Netz – 1:0! Die folgenden zehn Minuten hätten ein wahres Torfestival werden können, wenn – ja wenn da nicht der Pfosten wäre… Der überragend haltende Goalie der Pflanz verhinderte gefühlte 50 Hunderprozenter und wenn er dann doch mal nicht zur Stelle war, hielt der Pfosten die Pflanz im Spiel. Bis zur 10. Spielminute trafen wir sage und schreibe viermal das Gestänge. Unterbrochen wurde diese Orgie von ungenutzen Chancen dann nach einem Zuspiel von Werner auf Mario, der das 2:0 markierte. Ein saftiger Schlagschuss von Fabian brachte uns dann den sicheren drei Tore Vorsprung ein. Kurz vor der Sirene konnte Christoph mit einem lehrbuchmäßig ausgeführten Bauerntrick den 4:0 Endstand einstellen.
Das zweite Team der Pflanz war unser Gegner im zweiten Spiel. Erneut begann das Spiel mit einem Tor für die Reds. Fabian überlistete den Goalie, alle Reds freuten sich, alle Pflanz ließen die Köpfe hängen. Nur der Schiedsrichter wollte uns nicht feiern lassen. Mit dem Kommentar „Ich hab den Ball nicht gesehen“ (ihm ging es da wahrscheinlich ähnlich wie dem Deggendorfer Torwart…) gabs Bulli im gegnerischen Drittel. Ein Vollblutstürmer wie Fabian lässt sich durch solch diktatorische Regelauslegungen aber den Siegeswillen nicht rauben. Ob das Folgende eine reine Trotzreaktion war, oder ob es vielleicht doch an dem „Wunderkuchen“ lag den Fabi in der Pause aß, bleibt wohl sein Geheimnis. Uns solls auch Egal sein, denn er erzielte in der Folge drei Tore im Alleingang. Werner, unsere Leihgabe der Ratisbona Bullfrogs, traf mit einem gezielten Schlagschuss von der Blauen zum 4:0.
Zum Abschluss der Vorrunde traten wir dann gegen das Team aus Geiselhöring an. Nachdem die Geselhöringer eine Unachtsamkeit in der Abwehr gleich zu Beginn eiskalt ausgenutzt haben, fand das Spiel bis zur zwölften Minute hauptsächlich im Mitteldrittel statt. Kaum vollendete Angriffe oder angekommene Pässe bei beiden Teams, dafür umsomehr Körperkontakt. Mario vollendete dann einen Alleingang durch die gegnerische Abwehr mit dem 1:1 Ausgleich. Fabian musste wegen eines Crosschecks und vermutlich wegen übertriebener Härte gleich zweimal auf der Bank platznehmen. Aber auch die Geiselhöringer konnten in dieser Phase zwei Strafzeiten für sich verbuchen. Spätestens als erneut Mario auf Zuspiel von Fabian zwei Minuten vor Schluss den Führungstreffer für die Reds erzielte, dachte niemand mehr daran dass der Augang dieses Spieles völlig belanglos war, weil beide Teams sowieso für das Finale qualifiziert waren. Die Schlussphase war erneut von viel Körperkontakt sowie unzähligen Angriffen der Geiselhöringer geprägt. Aber unsere Verteidigung hielt stand.
Ende der Vorrunde: 3 Siege, 6:0 Punkte, 10:1 Tore.
Nach einer dreißigminütigen Pause hieß unser Gegner im Finale erneut Geiselhöring.
Die Gemüter konnten sich auf beiden Seiten in dieser Zeit wieder etwas abkühlen und so konnte Mario einen Alleingang mit vergleichsweise wenig körperlicher Gegenwehr zum 1:0 verwandeln. Einige Individualfehler der Verteidigung hätten das Ergebnis noch zu gunsten der Geiselhöringer beeinflussen können, wäre unser Goalie Tom nicht auch im vierten Spiel mit dem dritten „zuNull“ durch seine klasse Leistung aufgefallen. Auch Mario verhinderte in diesem Spiel eine hochkarätige Torchance mit einem, wahrscheinlich durch unzählige NHL2011-Abende auf der Playstation gelernten und absolut filmreifen, „Diving Pokecheck“.
Da diesmal leider weder unser Edelfan Hans (fehlte bereits beim zweiten Event in Folge) noch die Fotographiebeauftragte Uli anwesend waren, gibts keine Bilder unseres großartigen Erfolges. Also bleibt mir als Fazit nur zu sagen dass wir unsere Siegermentalität wieder zurückgewonnen und viel Spaß gehabt haben. Oder um es mit Marios Worten auszudrücken: „Saustark war ma!“
 
1. Gruppenspiel
PRO – Deggendorf Pflanz 3a 4:0
Scorer Assistant
1:0
#90 Graupensperger
2:0 #90 Graupensperger Weilhammer
3:0 #36 Aigner
4:0  Pollinger
2. Gruppenspiel
PRO – Deggendorf Pflanz 3b 4:0
1:0 #36 Aigner
2:0 #36 Aigner #90 Graupensperger
3:0 #36 Aigner #90 Graupensperger
4:0 Weilhammer
3. Gruppenspiel
PRO – Geiselhöring 2:1
1:1 #90 Graupensperger
2:1 #90 Graupensperger #36 Aigner
1 min Strafzeit #36 Aigner F. wegen Crosscheck
1 min Strafzeit #36 Aigner F.
Finale
PRO – Geiselhöring 1:0
1:0 #90 Graupensperger
Endergebnis: 1. Platz mit 8:0 Punkten, 11:1 Toren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.