Bericht 4. Unda da Brugg Turnier in Regensburg

Standard

So, nach langem Warten auf den Bericht aus Regensburg hattet ihr vielleicht schon wieder vergessen, dass wir überhaupt da waren… 🙂 Folgender Text stammt von Roman und wurde von mir (Haaare #64) nur etwas editiert und mit Bildern versehen. Viel Spaß damit!  Ach ja, um den Bericht zu lesen, klickt unter dem Foto rechts auf „weiterlesen…“.

 

Regensburg Crew 2010

 

Dr. Mäusl und Mr. Schos

Endlich war es soweit, der Saisonauftakt auf Rollen beim „Unda da Brug Turnier“ der Regensburg Phantoms stand am Samstag, auf dem Programm. Die erste Reihe bildeten Haare, Schos, Fabi und Roman. Die zweite und dritte Reihe haben wir gleich mal daheim gelassen. Besonders auf unseren Defensivallrounder Schos, der sein erstes Spiel seit der Rückkehr zu den Puschkins (ca. 9 Jahre!) machte, waren alle Blicke und Kameras gerichtet.
Gleich im ersten Spiel gegen die Phantoms konnte er durch überragendes Stellungsspiel und taktisches Verständnis überzeugen. In der ersten Halbzeit spielten die Phantoms ihren Heimvorteil aus und konnten uns zwei Tore abringen. Als Fabian nach der Pause jedoch den Anschlusstreffer erzielte, erhöhten die Phantoms die Schlagzahl. So war auch ein Kunstschuss, den Fabi fast von der Grundlinie versenkte nur noch Ergebniskorrektur zu einem Endstand von 2:9.
Das leidenschafltich diskutierte taktische Nachjustieren brachte uns im zweiten Gruppenspiel deutliche Vorteile ein. Allerdings wurde unser Abwehrfuchs Schos bei einem Zwischenstand von 1:2 durch eine völlig überzogene Entscheidung des ansonsten gut leitenden Schiedsrichters für zwei Minuten auf die Strafbank geschickt. Ein hervorragend gespieltes Powerplay der Regensburg Red Devils verkürzte diese Strafe allerdings und brachte uns das dritte Gegentor ein. Die kräftezehrenden Taktikfehler des ersten Gruppenspiels wirkten sich am Ende der zweiten Partie auf das Torverhältnis aus. Da konnte auch Fabis vierter Treffer nichts mehr ändern. Endstand der Begegnung: PRO 2, Regensburg Red Devils 5

Endgültig von der Lady Binkl Trophy verabschieden musste sich Dr. Mäusl dann im Platzierungsspiel gegen die Regensburg Spartans (Unimannschaft). Nach einem zähen und offenen Beginn, den unsere Kameraleute wie folgt kommentierten: „I glaub des geht ganz knapp aus“. (Oder so ähnlich.) haben wir dasSpiel aus der Hand gegebe und 3:5verloren.

Was soll’s, es war wieder a Gaudi!

Bemerkenswert ist, das unser Topscorer Fabi einziger Torschütze der Mannschaft war. Mit insgesamt sieben Treffern konnte sein super Leistung unseren letzten Platz leider auch nicht verhindern.

Wir bedanken uns für  die mentale Unterstützung durch die eigens angereisten Cheerleader und Kameraleute in Personalunion, Pat und Kutte, ohne die es nicht so lustig gewesen wäre und wir auf gut 20 Minuten Film hätten verzichten müssen.

Am Ende eines anstrengenden Nachmittags nahm Roman von den Phantoms Regensburg den Pokal für einen, in Anbetracht der Manschaftsstärke, respektablen sechsten Platz entgegen. Die Einladung für nächstes Jahr ist schon sicher.

Die Videos folgen die Tage, ich kämpf noch mit einem geeigneten Videoschnittprogramm 🙁 Dank Patrick und Kutte haben wir diesmal gut 20 Minuten Filmmaterial, das ihr aber nicht in voller Länge sehen wollt…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.