Spielbericht: PRO vs. Wildboyz DEG 1:1 (28.03.2010)

Standard

 

Wia is'n ausganga? - Oansoans.
1. Drittel: 0:0  2. Drittel: 0:0  3. Drittel: 1:1

Tore

Fehlanzeige

Tore

Immer no nix

Tore

#9 Kutte, Assist #36 Fabian

Strafen

Strafen

Strafen

2 min #64 Haaare – Stockschlag
2 min #?? Bösl – Ellbogencheck

Die Partie begann im ersten Drittel (wann auch sonst) ziemlich hitzig und zerfahren. Hauptsächlich waren wir Reds zunächst in der Defensive. Unsere frisch gecastete, in der Zusammenstellung bisher einmalige, Niederbayern-Auswahl brauchte einfach noch Zeit, sich zu finden. Nach ca. 5:33 gespielten Minuten war es dann soweit: man hatte sich sortiert. Besser wurde es deswegen aber auch nicht.

Das zweite Drittel begann ruhiger, das Spiel wurde offener und wir konnten tun, was wir inzwischen gut können: Das Spiel hinten breit machen, ein, zwei diagonale Pässe durch das Mitteldrittel, und vor dem gegnerischen Tor trifft man sich wieder. Und am besten noch hinein ins Tor, aber dafür brauchten wir diesmal etwas länger. Nachdem Kutte zunächst einen Schlenzer souverän an den langen Innenpfosten gesetzt hat, musste er noch einmal am langen Kreuzeckpfosen anklingeln bis er schließlich mit einem oreidigen Stocherer das 1:0 machte. Zwischen diesen drei Aktionen lagen gut und gerne 20 Minuten, und das Tor fiel auch erst im 3. Drittel, aiso weida.

Im letzten  Drittel wurde das Spiel intensiver, vor allem nach dem Tor vom Kutte. Die erste Strafzeit des Spiels reservierte sich da #64 Haaare nach einem eleganten, frust-motivierten Stockschlag auf die Kelle eines Wild Boys-Stürmers. Nachdem der Schiri aber keinen Wert drauf legte, wer die Strafe absitzt, trat #10 Matthias den Gang in die Kühlbox an. Danke nochmal an dieser Stelle 🙂 Jedenfalls trafen die Wild Boys relativ gegen Ende der Partie zum verdienten 1:1. Der bis dahin fehlerlose „The wall“ Mike war auch an dem Tor unschuldig. Der Treffer fiel nach einem schnellen Querpass durch den Slot, wo der Wild Boys-Stürmer nur noch die Schaufel am langen Eck hinhielt und die Scheibe einnetzte.

Uns fehlten an diesem Abend mehrere Dinge, um All-In gehen zu können:

  1. die Verteidigerhünen #45 Klasen und #69 Drasch sowie das Sturmtraumpaar des frühen 21. Jahrhunderts, #77 Matt und #91 Piehlo
  2. mehr Gewicht in der Verteidigung, um an Gruschka weg zum schiam
  3. 90 Minuten zuviel Fußball in #36 Fabians Oberschenkel (O-Ton #36)

Nichtsdestotrotz, es war wieder a riesn Gaudi! Nach dem Spiel hat uns der Wild Boys-Trainer auf eine mögliche Teilnahme an einer Hobby-Runde 2010/11 angesprochen. Die Runde wird von den WildBoys organisiert und alles, was wir bringen müssen, sind mindestens 5 feste Eiszeiten. Natürlich wollen wir da mitspielen, daher macht Eure Schlittschuhe sauber und schleift die Klingen, im kommenden Winter gibt’s was zu gewinnen!

Fotos folgen, sobald ich alle beisammen hab. Vielen Dank sei gesagt an Betty und Uli für’s drauf- und durchhalten. Gibt ein Fleißbildchen 🙂

Und wie immer: wenn was im Spielbericht  nicht passt, bitte in den Kommentaren anmerken.

Freundschaftsspiel gegen die Wild Boyz Deggendorf, 2. Auflage

Standard

Wild Bears vs. Wild Boys ;)Am kommenden Sonntag steigt das zweite Freundschaftsspiel gegen die Wild Boyz aus Deggendorf.

Wie Freundschaftsspielbeauftragter Fabian berichtet, sind wir gut aufgestellt und mit gut 10 Mann ausreichend besetzt. Wer sich bis jetzt noch nicht bei Fabian gemeldet hat, soll das noch machen, denn wer da ist, der spielt auch. Zeiten und Treffpunkte siehe Termine.

Selbstverständlich hoffen wir natürlich wieder  auf zahlreiches Erscheinen unserer Supporter. Nicht zuletzt auch deswegen, damit wieder genügend Film- und Fotomaterial entsteht für die anschließenden Videoanalysen und Einzelspielerbewertungen… 🙂

Die Zeilen aus dem Duran Duran Klassiker „Wild Boys“

Wild boys.. never lose it
Wild boys.. never chose this way
Wild boys.. never close your eyes
Wild boys.. always shine

werden wir wieder versuchen, Lügen zu strafen. Go, Reds,go! 🙂

Winter ade-Sitzung: Ein Protokoll

Standard
Der Sprit ist aus, wir gehn nach Haus...

Anwesend:

Fabian, Mike H., Matthias, Peer, Piehlo, Roman, Christian D., Haaare

Abwesend:

Alle anderen.

Wesentliches:

Puschkin ParkFabian berichtete von seinem neuerlichen Termin bei unserer Bürgermeisterin, Frau Liane Sedlmeier, bezüglich dem Aufstellen unserer Bande. Derzeitiger Stand ist wie folgt:

– Die Stadt Osterhofen hat ihrerseits eine Aufstellerlaubnis am Parkplatz vor der Dreifachturnhalle erteilt.
– Ausserdem  erhalten wir von der Stadt 10% Zuschuss zu den Kosten.
– Eine Bewerbung auf Förderung durch den Fond der Sparkasse hat gute Aussichten auf Erfolg

Voraussetzung für die Aufstellung und alle Förderungen ist die Eintragung als „e.V.“. Eventuell könnte Systembau Wolf auch noch ein paar Euro zuschießen. Das wollen Peer und Fabian in einem gemeinsamen Termin mit Hr. Stadler klären.

Desweiteren blieben ein paar Fragen offen.

  • Wie ist der tatsächliche Zustand der Bande?
  • Wie bringen wir den restlichen Betrag auf, um die Befestigung der Bande und evtl. Renovierungskosten abzudecken?
  • Welche Ersatzteile sind vorhanden, welche müssen neu beschafft werden?
  • Wie kann die Front der Bande gestaltet werden? (LKW-Plane, Plastik-Platten,…)

Haaare brachte die Idee in die Runde, dieses Jahr nicht nur den Fokus auf den Puschkin Park zu richten, sondern generell möglichst viele Spiele zu bestreiten. Dazu sollen über die Internetseite Kontakte gesammelt werden. Hintergedanke ist ganz einfach, uns als Rollschuh-Hagler in der Umgebung wieder bekannt zu machen, um auf Turniere eingeladen zu werden und Spiele ausmachen zu können. Sobald das umgesetzt ist, erfahrt Ihr das natürlich hier.

4. Unda da Brugg-Turnier in Regensburg

Standard
Helden von gestern

Die Phantoms vom Freien TuS Regensburg laden zum 4. Unda Da Brugg Turnier am 24.04.2010 ab 12:30 Uhr.

 

Meldeschluß ist der 01.04. Bitte rechtzeitig vorher bei Fabian Bescheid geben, wer mit will. Gespielt wird 4 gegen4 auf kleine Tore, mehr als sechs Spieler pro Mannschaft sind nicht sinnvoll. Wer als erster meldet, ist dabei! Bei großer Teilnehmerzahl könnten wir auch zwei Mannschaften stellen, dazu müssen wir uns aber so früh wie möglich anmelden.

Die Helden vom letzten Jahr siehst Du hier:  Regensburg, Unda da Brugg 2009

Hier kannst Du Regeln (pdf, 154 KB) und Spielplan (pdf, 46 KB) nachlesen.

Spielbericht: PRO vs. Wildboyz DEG 6:3

Standard

 

 

Drittelergebnisse

 1. Drittel: 3:2  2. Drittel 1:1  3. Drittel 2:0

Tore

#77 Haböck Matt 2x
#44Haböck Roman

Tore

#44 Haböck Roman

Tore

#36 Aigner Fabian, Assist #77 Haböck Matt
#9 Kutte, Assist Patrick

 Strafen

 —

 Strafen

 Strafen

 —

Spielbericht

Das bemerkenswerteste in diesem Spiel geschah gleich in den ersten 10 Sekunden: Matt erzielte das wohl schnellste Tor in der Vereinsgeschichte. Fabian gewann den Eröffnungsbully, Patrick erreichte die Scheibe, Pass auf Matt, der flott die beiden Verteidiger stehen lassen und ab aufs Tor: 1:0 nach geschätzeten 9,10 Sekunden. So, und dann war erstmal Pause. Keine Tore für einige Zeit. Ausser: Die Wildboyz erzielten fast von der Mittellinie ein Tor, nachdem Mike behende aus seinem Tor bis fast an die eigene Blaue gefahren war, um eine zu weit vorgelegte Scheibe vor dem Gegner zu einem Mitspieler zu passen. Das mißlang jedoch gründlich. Die Scheibe ging an den Gegner, der nach kurzem Maß nehmen Richtung Tor abzog, wohin auch Mike noch mit langen Schritten untwerwegs war. Der Schiri gab das Tor jedoch wegen Abseitsstellung eines Wildboyz-Stürmers nicht. Die anschließende Diskussion ist nicht weiter der Rede wert. Gegen Ende des ersten Drittels leistete sich Verteidiger Haaare an der gegnerischen Blauen ebenfalls noch einen Schnitzer und bereite den aufmerksamen Wildboyz-Stürmern eine Break away-Gelegenheit vom Feinsten. Das wurde auch prompt mit dem 2:3 bestraft.

Im zweiten Drittel passierte nichts besonderes, und wenn ich es vergessen haben sollte, bitte in den Kommentaren anfügen. Danke. Ach doch, Roman machte sein zweites Tor, was er unter anderem seinem neuen Schläger verdankt, der nach eigener Aussage eh alles allein macht, er müsse sich nur noch dran festhalten. Es wurde daraufhin kurz über eine Sammelbestellung nachgedacht 🙂

Im letzten Drittel hatten wir noch genügend Chancen, jedoch wenige zwingende. Fabian und Kutte machten Ihre Haislund wir konnten das Spiel sicher nach Hause bringen.

Insgesamt war es ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen auf unserer Seite, und wenn man bedenkt, dass die Wildboyz regelmäßig zusammenspielen und trainieren, dann haben wir uns sehr gut verkauft.

Dieser Sieg wurde, abgesehen von anderen Dingen*, durch unsere beiden Premium-Sponsoren für isotonische Fitnessgetränke ermöglicht.

* ausgeprägter Mannschaftsgeist, Siegeswillen, Finalgon, Fleischpflanzerlsemmeln, vergessene Unterhosen und neue Schläger

Winter adé-Versammlung

Standard

Am 20. März 2010 ist es wieder soweit: wir treffen uns zur Winterverabschiedung und Sommerplanung in der Pizzeria Luigi in Osterhofen. Beginn ist 20 Uhr, wer mag kann auch schon früher hinkommen und vorher was essen. Bitte meldet Euch bis spätestens Donnerstag, 11.03.2010, damit Matt beim Wirt reservieren kann.

 

 

Die Tagesordnungspunkte sind:

  1. Begrüßung durch den Vorstand
  2. Essn und Tringa
  3. Ansage vom Piehl Tobi
  4. Was hamma im Winter gmocht?
  5. Wos woi ma im Somma mocha?
    1. Inlinezeiten DGF
    2. usw.
  6. Nomoi wos Tringa und hocka bleim

Wer bestimmte Sachen vor versammelter Mannschaft besprechen will teilt es bitte vorab auch Matt mit, um die zeitliche Planung zu erleichtern.

Auf zahlreiches Erscheinen freut sich natürlich die Vorstandschaft 🙂 : Koldo, Christian D., Matt und Haaare